• Deutsch
  • English
  • French
Vallendar, 07. January 2016   |  Zurück zur Übersicht

Bei den meisten Registrierstellen müssen die Daten des Domaininhabers zur Registrierung einer Domain übermittelt werden, um diese in einer WHOIS-Datenbank öffentlich zu hinterlegen. Die CPS-Datensysteme GmbH, ein Domainregistrar mit Sitz in Vallendar am Rhein, schützt nun in Zusammenarbeit mit der WhoisPrivacy.One Limited diese personenbezogenen Daten gegen unbefugte Zugriffe.

Bei jeder Registrierung einer Domain werden Adressdaten des Inhabers öffentlich in einer Datenbank hinterlegt. Bei den übermittelten Daten handelt es sich im Regelfall um Name, Adresse, E-Mail sowie Telefon- und Faxnummer. Falsche Adress- oder Namensangaben können zur Suspendierung oder gar Löschung einer Domain führen. Über eine öffentliche s.g. WHOIS-Abfrage können diese hinterlegten Daten von Jedermann eingesehen werden. Der WHOIS-Proxy Dienst der WhoisPrivacy.One Limited anonymisiert diese Daten vollständig. Damit wird der Mißbrauch der Daten für Spam, Belästigung oder Identitätsdiebstahl für jeden Domaininhaber wirksam verhindert.

„Dieser WHOIS-Proxy Dienst ist vollständig konform zu den geforderten Richtlinien der ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers)“, berichtet Beate Dahinten, Leiterin Marketing der CPS-Datensysteme GmbH. „Damit stellen wir unseren CPS-Partnern ein weiteres wertvolles Instrument im Bereich Datensicherheit zur Verfügung“, erläutert Beate Dahinten weiter.

Trotz dieser Anonymisierung bleibt der Domaininhaber jederzeit erreichbar: Über die Webseite www.whoisprivacy.one ist die Kontaktaufnahme zum aktuellen Domaininhaber über ein Kontaktformular möglich. Alle Kunden der CPS-Datensysteme GmbH können den Dienst ab sofort nutzen und erhalten zum Start des neuen Angebotes ein attraktives Einführungsangebot.

Tel: +49 (0) 261 500 810 81
Fax: +49 (0) 261 500 810 91

Geschäftszeiten
Mo.-Fr. von 9 Uhr bis 17 Uhr

E-Mail: de.info@cpsds.de

Xing Facebook Twitter Google Plus