• Deutsch
  • English
  • French
Vallendar, 16. December 2011   |  Zurück zur Übersicht

Die CPS-Datensysteme GmbH, spezialisierter Domain-Registrar für ISPs und Web-Hosting-Unternehmen, gab heute die Fertigstellung eines Registrar-Moduls für die Software WHMCS bekannt.

„Sehnsüchtig erwartet – endlich verfügbar“. Nach diesem Motto gab heute Felix Weigand, Geschäftsführer der CPS-Datensysteme GmbH aus Vallendar die Fertigstellung des DMC-3 Registrar-Moduls für die Software “WHMCompleteSolution (WHMCS)“ bekannt. Internet-Service-Provider (ISPs) und Web-Hosting-Unternehmen setzen zur Verwaltung ihrer Kunden und Domains zum Großteil entsprechende Software ein. Um die Aufträge der im Bestellprozess enthaltenen Domains zu dem angeschlossenen Domainregistrar weiterleiten zu können, muss die Software jedoch über ein auf den Registrar und seine Schnittstelle abgestimmtes Modul verfügen. „In den vergangenen Monaten wurden vermehrt Anfragen nach einem Modul zu WHMCS an uns herangetragen, auf die wir natürlich reagiert und uns an die Entwicklung eines solchen Moduls begeben haben“, führt Felix Weigand aus. „Es ist mittlerweile die dritte Verwaltungssoftware, für die wir ein Modul entwickeln und bereitstellen. Die Erfahrungen aus den beiden vorherigen Projekten haben uns sehr geholfen und die Entwicklungszeit verkürzt. Natürlich gehörte auch ein umfangreicher Test zur Entwicklung, der ohne Probleme abgeschlossen werden konnte. Deshalb freuen wir uns, unseren Kunden nun dieses Modul – natürlich kostenlos – zur Verfügung stellen zu können“, teilt Felix Weigand zufrieden mit. Zwar setzt das Modul zurzeit noch die Nutzung der – für Kunden ebenfalls kostenlosen – Domainverwaltungssoftware DMC-3 voraus, jedoch wird es laut Geschäftsführung in absehbarer Zeit ein weiteres Modul für den Direktzugang zum Registriersystem der CPS-Datensysteme geben.

Tel: +49 (0) 261 500 810 81
Fax: +49 (0) 261 500 810 91

Geschäftszeiten
Mo.-Fr. von 9 Uhr bis 17 Uhr

E-Mail: de.info@cpsds.de

Xing Facebook Twitter Google Plus