• Deutsch
  • English
  • French
Vallendar, 17. March 2010   |  Zurück zur Übersicht

Die CPS Datensysteme GmbH, spezialisierter Domain-Registrar für ISPs und Web-Hosting-Unternehmen, präsentiert die neue Domainverwaltungs-Software DMC-3 offiziell auf dem WebhostingDay 2010 in Brühl.

Die neue Domain-Management-Console 3 (DMC-3) - eine konsequente Weiterentwicklung der bisher als ResellerGUI bekannten Domainverwaltungs-Software - wird pünktlich zum WebhostingDay 2010 veröffentlicht. „Unternehmen suchen nach Wegen, die Verwaltung ihrer Domainbestände und Reseller möglichst effektiv und  einfach durchführen zu können“, berichtet Felix Weigand, Geschäftsführer der CPS-Datensysteme  GmbH. „Dies haben wir als Anlass genommen, eine Software zu entwickeln, die unseren Kunden eben diese Möglichkeit bietet. Nach einer etwa einjährigen Entwicklungszeit und mehreren  „Release-Kandidaten“, können wir nun die endgültige Version namens DMC-3 voller Stolz präsentieren, die umfangreiche und nützliche neue Features enthält. Um übersichtliches und intuitives Arbeiten ermöglichen zu können, haben wir die Software grafisch modernisiert und angepasst. Wir stellen somit unseren Kunden eine vollkommen unabhängige Software zur Verfügung, die keine Wünsche offen lässt und deren Nutzung obendrein noch kostenfrei ist.“ Da DMC-3 auf dem Kundenserver läuft, ist diese Lösung zu 100% anonym. Individuell einzurichtende Cron-Jobs beschleunigen die Verarbeitung und ermöglichen die Überprüfung der Aufträge vor dem Absenden an das CPS-Datensysteme-Registriersystem. Weiterhin kann eine beliebige Anzahl Reseller und Sub-Reseller inklusive Rechtesystem eingerichtet werden und bildet in Verbindung mit einem Rechnungsmodul und Konditionsverwaltung ein weiteres Highlight der Software DMC-3.

Holger Baulig, Leiter der Entwicklung des DMC-3, erläutert weiter, dass das DMC-3 aufgrund seiner bewährten Client-Server-Architektur ausfallsicherer und schneller als die SaaS* Lösungen anderer Anbieter sei, da sich das Risiko eines Ausfalls verteilt und rudimentäre Vorprüfungen bereits clientseitig vorgenommen werden, das Backend somit zusätzlich entlastet wird. „Eine fortwährend störungsfreie Internetanbindung ist bei SaaS ebenfalls unerlässlich, da ohne Netzverbindung kein Arbeiten mit der SaaS Anwendung möglich ist. Hier stellt sich ein weiterer Vorteil unseres DMC-3 dar, da Aufträge offline bearbeitet, zwischengespeichert und zeitlich unabhängig nach Kundenwunsch an das Registriersystem gesendet werden können“, führte Holger Baulig weiter aus.

Alle Funktionen dieser innovativen Software können ab dem 17. März 2010 auf der Homepage des Anbieters unter www.cps-datensysteme.de, wie auch am Messestand des Unternehmens auf dem WebhostingDay 2010 in Brühl eingesehen werden.

* Abkürzung für „Software as a Service“

Tel: +49 (0) 261 500 810 81
Fax: +49 (0) 261 500 810 91

Geschäftszeiten
Mo.-Fr. von 9 Uhr bis 17 Uhr

E-Mail: de.info@cpsds.de

Xing Facebook Twitter Google Plus